Schiedsrichterausbildung

Messen mit dem Tirette (WikiCommons)
Messen mit dem Tirette (WikiCommons)

Der PV Ost will im Herbst des Jahres wieder einmal eine Schiedsrichterausbildung anbieten. Interessenten dafür werden gebeten, sich bei Schiedsrichterwart Bastian Pelz (schiedsrichter@petanque-ost.de) zu melden. Zur Vorbereitung sei das Regelwerk wärmstens empfohlen. Überdies gibt es auf der DPV-Seite einen interessanten „Fragen & Antworten“-Bereich, der für viele Situationen Aufklärung bereit hält. Am letzten Liga-Spieltag beispielsweise geschah folgendes: Spieler A misst zwei Kugeln und sieht seine um einen Millimeter vorn. Spieler B möchte nachmessen und bewegt dabei aus Versehen seine der beiden Kugeln in Richtung Sau. Markiert war natürlich nichts. Und nun? Die Kugel von Spieler B liegt jetzt zweifelsfrei auf Punkt. Sie ist auf dieser Position aber nicht gültig, d.h. ohne Punkt. Wäre die Aufnahme zu Ende, hätte die Kugel von Spieler A Punkt. Läuft die Aufnahme weiter, so bleibt die verschobene Kugel von Spieler B so lange ungültig (also zählt nichts), bis die „verschobene Konstellation“ verändert wird. Wenn also bei einem Wurf die Sau bewegt wird oder eine der beiden strittigen Kugeln (die von Spieler A oder die von Spieler B, z.B. weil sie angespielt wurden), dann erlangt die verschobene Kugel wieder Gültigkeit (dann gelten die neuen Lagen aller im Spiel befindlichen gültigen Kugeln inklusive der Zielkugel). Am Liga-Spieltag haben die beiden Teams das Problem einvernehmlich gelöst – aber ich glaube, anders als es das Reglement vorsieht. Es lohnt sich also, a) regelkundig zu sein und b) diese Regelkunde mit einem Schiriausweis zu krönen. Deshalb: Meldet Euch bei Bastian Pelz, der dann einen Termin organisieren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*