Mehr DM-Startplätze im nächsten Jahr

Mit der Deutschen Meisterschaft der Damen ging am vergangenen Wochenende die DPV-Saison zu Ende. Das PV Ost-Team Christina Rose / Mandy Zettler / Sabine Friedel knackte den Poule und musste sich dann mit 10:13 gegen die späteren Vizemeisterinnen aus Hessen geschlagen geben.

Bisher bestes Jahr im PV Ost: Bei jeder DM gab's mindestens ein Qualitätsstartplätzchen auf den kleinen Sockel, der nach Lizenzspieleranzahl berechnet wird. Im nächsten Jahr machen sich damit 41 Spielerinnen und Spieler auf den (meist weiten) Weg zu einer Deutschen Meisterschaft.
Bisher bestes Jahr im PV Ost: Bei jeder DM gab’s ein Qualitätsstartplätzchen (bei der Mixte sogar zwei) auf den kleinen Sockel, der nach Lizenzspieleranzahl berechnet wird. Im nächsten Jahr machen sich damit 41 Spielerinnen und Spieler auf den (meist weiten) Weg zu einer Deutschen Meisterschaft.

Für unseren Verband fällt die Saison 2016 positiv aus: Bei jeder DM ist es gelungen, Qualitätsstartplätze zu erspielen. Damit gehen im nächsten Jahr insgesamt 18 DM-Teams bei den nationalen Wettbewerben an den Start. Für das Reisekostenbudget wird das zwar eine Herausforderung 😉 , aber für die Spielerinnen und Spieler ergeben sich so mehr Möglichkeiten, DM-Luft zu schnuppern. Die Startplätze holten Stefan Lauche (gleich drei), Jens Riedel, Patrick Lehmann, Christina Rose und Mandy Zettler (je zwei), Benni Müller, Ruth Skala, Frank Haase, Thomas Voigt und Sabine Friedel. Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*