Patrick Lehmann zum dritten Mal Landforstvizemeister

Wieder vereint: Patrick Lehmann und der Baum der Stärke
Ein Hat-Trick wär’s, wenn’s drei Mal in Folge gelingt: Aber der Baum der Stärke, der bei der ersten Landforstvizemeisterschaft 2011 sofort zu Patrick Lehmann wollte, machte dann erst einmal Zwischenstation bei Andrej und Vince, kehrte 2014 zu Patrick zurück, verbrachte die beiden darauffolgenden Winter bei Hanns Werner und Fethi und nun ist er endlich wieder „zu Hause“: Mit einer Niederlage gegen Andreas Endler, der das Titelreh verteidigen konnte, holte sich Patrick den Wanderpokal zurück. Zwanzig Teilnehmer waren da und die überschaubare Zahl erlaubte, in ungewöhnlichem Modus zu spielen. Die besten von vier gebildeten Fünfer-Gruppen, in denen Jeder gegen Jeden spielte, machten ab dem Viertelfinale das A-Turnier unter sich aus. Den dritten Platz holte sich Tangi Andro, den Sieg im B-Turnier Karo Schwarz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*