21. Stadtmeisterschaft Chemnitz: Nur ein Team durchgehend konstant: Fethi und Paul

Siegreich in Chemnitz: Paul Förster und Fethi Aouissi

Eine leicht depressiv anmutende Stimmung machte sich auf dem traditionsbeladenen Chemnitzer Schloßberg breit, und diese Trübsal war nicht nur dem schon herbstlich-kalten Wetter anzulasten. Ausschlaggebend hierfür war viel eher der sportliche Niedergang der Chemnitzer, dokumentiert in dem für viele völlig überraschend kommenden Ligaabstieg des Teams einige Wochen zuvor.

Dabei hatte der CPC noch vor einigen Jahren in der Bundesliga-Aufstiegsrunde für Furore gesorgt. Dann aber konnte der Schwung nicht gehalten werden, einige herausragende Spieler kehrten ihrem Team den Rücken und verstärkten andere Teams. Und im Nachwuchsbereich konnten trotz aufwändigen Trainingsbetriebs keine neuen herausragenden Kräfte hinzugewonnen werden.

Weiterlesen 21. Stadtmeisterschaft Chemnitz: Nur ein Team durchgehend konstant: Fethi und Paul

LM 55+ in Borna: Wiedersehen der Pioniere im Seniorenturnier

Veteranen als Sieger: Thomas V., Albert und Thomas E.

In den 90er Jahren entstand in unserer Region zögerlich eine Bouleszene, zunächst in Zwickau und Chemnitz, dann auch in Leipzig. Um die Jahrtausendwende kam Halle hinzu, erst viel später, nämlich 2007, fand die erste Pétanque-Meisterschaft in Dresden statt, damals noch als Supermêlée verkleidet…

Zu den Pionieren der ersten Jahre gehörten der Leipziger Thomas Voigt und der Chemnitzer Hartmut Lohß, wobei Letzterer mittlerweile eine Funktionärskarriere im DPV hingelegt hat. In jenen Tagen hatten beide Spieler deutlich mehr Zeit für das Ausüben ihres Lieblingssports und trafen in häufigen Duellen aufeinander, meist mit dem besseren Ausgang für den Leipziger.

Nach einer langen Pause spielten die gealterten Pioniere nun wieder einmal gegeneinander, und zwar im Finale der 55+-Landesmeisterschaft in Borna.

Weiterlesen LM 55+ in Borna: Wiedersehen der Pioniere im Seniorenturnier

Bamboule am Saaleufer: Durch Honoré Balié verstärktes PV Ost-Team gewinnt Triplette

Stephan Weigel, Honoré Balié und Gerald Adler freuen sich über ihren Sieg.

“Bamboule am Saaleufer“ besteht aus einem Turniertag Triplette und einem Tag Doublette und wurde nun bereits zum 16. Mal ausgetragen. Da aufgrund seiner günstigen geographischen Lage häufiger renommierte Teams aus Niedersachsen und Berlin anreisen gehört die Veranstaltung sicherlich zu den Top-Aushängeschildern unserer PV Ost-Turnierlandschaft. Ein Blick auf die Ehrentafel der Triplette-Sieger genügt, um die herausragende Bedeutung dieses Turniers noch zu unterstreichen, denn hier finden sich legendäre DPV-Spitzenkräfte wie Jan Garner, Martin Kuball, Mahmut Tufan, Zeki Engin und und und verewigt.

Weiterlesen Bamboule am Saaleufer: Durch Honoré Balié verstärktes PV Ost-Team gewinnt Triplette

Pétanque-WE in Dresden: Coppa und LM-Triplette

Voll den Durchblick: Coppa-Sieger Micha und Ludwig

Am letzten Wochenende gab es Pétanque (und Regen!) satt auf der Dresdner Bouleanlage an der Else-Sander-Straße. Zur Coppa musste diesmal auf die sonst übliche Berliner Beteiligung verzichtet werden, da die Hauptstädter mit der eigenen Landesmeisterschaft reichlich zu tun hatten. Somit kamen die Favoriten aus dem einheimischen Verband, etwa die Lokalmatadoren Tom Tschintscharadse und Fethi Aouissi oder der Ranglistenerste Jens Riedel, der sich diesmal mit dem Reudnitzer Shootingstar Jan Bilitewski verbündet hatte. Als Exot stach nur der Bochumer Reinhard Schatz heraus, der aber öfter in Dresden beruflich zu tun hat und an diesem Tag mit dem La Boule Rouge-Spieler Gerald Adler eine Einheit bildete.

Weiterlesen Pétanque-WE in Dresden: Coppa und LM-Triplette