Bilderreigen 2016

Das Boulejahr 2016, durch die grüne Brille gesehen!
Das Boulejahr 2016, durch die grüne Brille gesehen!

Liebe Boulefreunde, wie gewohnt zum Jahresausklang noch ein Rückblick in Form eines Bilderreigens. Er enthält die herausragenden Höhepunkte des Jahres 2016 aus Sicht der PV Ost-Turnierfotografen und ist wie immer versehen mit mehr oder weniger passenden Unterzeilen. Ich bedanke mich im Namen des Vorstandes für die unserer Webseite gewidmete Aufmerksamkeit und wünsche allen Spielerinnen und Spielern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

bilderreigen-2016

1. Golden Prague Cup, Ořech/CZ: Wembley-Finale in der Tschechischen Republik!

Siegerfoto: vorne Stefan Lauche und Jens Riedel, im Hintergrund Detlef Schwede und Ingo Wonsack, daneben Turnier-Mitorganisator Leander Leisky
Siegerfoto: vorne Stefan Lauche und Jens Riedel, im Hintergrund Detlef Schwede und Ingo Wonsack, daneben Turnier-Mitorganisator Leander Leisky
Auf Anfrage seiner zahlreichen internationalen Gäste richtete Vladimir Glaser noch ein zusätzliches Herbstturnier aus, zu dem dann statt der avisierten über 40 am Ende allerdings lediglich 32 Doublettes antraten. Durch die kurzfristigen Absagen der dänischen, schwedischen und irischen Teilnehmer ging ein Teil des internationalen Flairs zwar verloren, die Holländer Kees van Oosten und Cor Westerman sowie drei Teams des PV Ost kompensierten diesen Verlust jedoch so gut es ging. Leider war die Terminplanung innerhalb des tschechischen Verbandes nicht ganz glücklich verlaufen, denn die gleichzeitige Ansetzung der WM-Qualifikation sowie eines weiteren Turniers in Valšovice verhinderten die Präsenz der herausragendsten tschechischen Spieler. Der PV Ost jedoch … Weiterlesen 1. Golden Prague Cup, Ořech/CZ: Wembley-Finale in der Tschechischen Republik!

20. Stadtmeisterschaft Chemnitz: Von 0 auf 100: Ehemaliger Cricketstar aus Indien erlangt Bouleperfektion in nur 5 Monaten!

Lali Lali
Lali Lali
Da an diesem Wochenende in weiten Teilen Deutschlands Dauerregen herrschte, war der Chemnitzer Ruf als „Regenhauptstadt des PV Ost“ diesmal völlig ungefährdet. Ärgerlich war nur, dass sich unsere Verbandsmitglieder(-innen) in der Mehrzahl als „Schönwetterspieler“ outeten und somit die Doublette-Teilnehmerzahl auf beinahe die Hälfte des Vorjahres hinuntersackte (von 32 auf 19!). Noch ärgerlicher war dabei, dass es sich ja auch noch um das Jubiläumsturnier des ältesten aktiven Vereins unserer Bouleregion handelte. Die vom Organisationsteam mühevoll zubereiteten kulinarischen Köstlichkeiten blieben nun weitgehend unangetastet – einfach wegen mangelnder Masse an Kundschaft. Die wenigen, die gekommen waren, erfreuten sich jedoch dennoch an einem denkwürdigen Turnier, bei dem es zwar tatsächlich fast ständig regnete, aber keineswegs so stark, dass man fürchten musste, die Gesundheit könne ernsthaften Schaden nehmen. Weiterlesen 20. Stadtmeisterschaft Chemnitz: Von 0 auf 100: Ehemaliger Cricketstar aus Indien erlangt Bouleperfektion in nur 5 Monaten!

DM 55+ in Furth in Wald: Trotz Dauerregen: Ruth, Frank und Thomas sichern PV Ost den dritten Startplatz!

Liegst du noch oder schwimmst du schon? Das Verhalten der Schweinchen musste in Furth im Wald genau beobachtet werden!
Liegst du noch oder schwimmst du schon? Das Verhalten der Schweinchen musste in Furth im Wald genau beobachtet werden! Bildquelle: dpv
Da hatten einige wohl den richtigen Riecher: Noch nie zuvor war es so schwierig, PV Ost-Spieler oder Spielerinnen für die Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft zu gewinnen! Den LM-Siegern Ruth Skala und Frank Haase war der dritte Mann (Günter Berg) abhanden gekommen, das Team der Vizemeister (Albert Wendt/Lothar Müller/Hanns-Werner Leithold) hatte gleich komplett abgesagt. Und auch bei den Nachrückern aus Chemnitz entschied sich mit Martina Franke eine Spielerin gegen einen Besuch in der Drachenstadt. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste: Am DM-Tag sollte ein zehnstündiger kräftiger Dauerregen den Ablauf empfindlich stören und sogar den Einsatz der Feuerwehr erforderlich machen. (Wer’s nicht glaubt: http://www.idowa.de/inhalt.furth-im-wald-feuerwehr-bewahrt-drache-vor-nassen-fuessen.bd9a52cd-4331-4cab-a35a-1f060354efd6.html ). Nichtsdestotrotz… Weiterlesen DM 55+ in Furth in Wald: Trotz Dauerregen: Ruth, Frank und Thomas sichern PV Ost den dritten Startplatz!

LM 55+ in Kahla: Trotz WTF: Ruth, Frank und Günter unangefochten vorn!

Unbekümmert zum Ziel: Günter, Frank und Ruth
Unbekümmert zum Ziel: Günter, Frank und Ruth

Obwohl Pétanque theoretisch auf jedem Gelände gespielt werden kann, werden in Deutschland Bouleplätze von den Vereinen häufig auch selbst gebaut, und es gibt dazu im Internet sogar zahlreiche Anleitungen, so etwa auf http://www.worpswede-petanque.de/bouleplatzbau/. Im PV Ost-Bereich wurden spezielle Boulodrome in liebevoller Kleinarbeit etwa in Borna und Dresden errichtet. Das hierzu verwendete Material, sei es Splitt, feiner Kies, Sand oder auch ein Gemisch aus allem ermöglicht einen anspruchsvollen Spielbetrieb, bei dem der erfahrene Boulist seine in langjährigem Training ausgebildeten technischen Fertigkeiten gewinnbringend einsetzen kann.

Die andere Variante ist, dass man einfach ein irgendwo bereits zur Verfügung stehendes Gelände findet, es nicht verändert und Boulespieler und -spielerinnen aller Schattierungen sich darauf abmühen lässt. Als Beispiele wären hier Parkanlagen wie in Halle oder Chemnitz zu nennen – oder auch Schulhöfe, sofern sie mit Naturböden ausgestattet sind. Ein solcher befindet sich etwa in Kahla, wo am letzten Wochenende die LM 55+ ausgetragen wurde. Weiterlesen LM 55+ in Kahla: Trotz WTF: Ruth, Frank und Günter unangefochten vorn!