Das Geheimnis der Zauberkugeln

Einen schönen Artikel hat die Sächsische Zeitung unseren Boulefreunden aus Görlitz gewidmet. Darin ist u.a. zu lesen:  Seit in Görlitz neben dem alten Kondensatorenwerk vor fünf Jahren der Uferpark eröffnet wurde, gibt es hier nun aber einen perfekten Platz für dieses Spiel, bei dem die Qualität des Bodens eine entscheidende Rolle spielt. „Lesen“ müsse man den Boden, mit all seinen Dellen und kleinen Steinchen, sagt Martin Silkeit. Eckehard Kallweit hat viel gelesen in seinem Leben. Aber das mit dem Boden sei doch besonders schwierig. „Sobald die Kugel die Hand verlässt, führt sie ihr eigenes Leben“, sagt der Ingenieur im Ruhestand. „Wenn sie aufkommt, macht sie manchmal die unglaublichsten Dinge.“ … Es lohnt sich, das gesamte Stück zu lesen, und zwar hier: „Das Geheimnis der Zauberkugeln“, Sächsische Zeitung, Lokalausgabe Görlitz, 14.11.2018

Damen beschließen erneut positive PV Ost-Bilanz

Die Startplatzbilanz des PV Ost. Über den langen Zeitraum ist eine recht positive sportliche Entwicklung zu erkennen.

Mit der Deutschen Meisterschaft der Damen in Wiedensahl ging die Saison der nationalen Wettbewerbe am vergangenen Wochenende zu Ende. Für den PV Ost starteten als Ost01 Christina Rose / Claudia Wesemann / Sabine Friedel und als Ost02 Christin Maur / Anja Herrmann / Marlies Niehoff. Die erste Poule-Runde überstanden beide Teams – wenn auch etwas wackelig. Ost01 hatte Schwierigkeiten, den eigentlich gewonnenen Vorsprung zu behalten, bis dann eine erfolgreiche Drehung den Gegner so unter Druck setzte, dass die Partie zu 7 gewonnen werden konnte. Ost02 hatte zu Beginn den Anschluss verpasst, kämpfte sich dann aber erfolgreich aus einem 4:11-Rückstand nach vorn und holte sich den Sieg. Im zweiten Spiel gelang Ost01 gleich eine schöne Fünfer-Aufnahme zu Beginn und einmal das Zepter in der Hand, ließen es die Mädels nicht wieder los und gewannen zu 2. Ost02 spielte stark gegen ein leider noch stärkeres Team, war zwischendurch beim Stand 7:7 schon mal mausetot, schaffte dann den Ausgleich auf 10:10, musste aber leider zum Schluss die Niederlage einstecken. Also ging es in die Barrage und der Gegner vom ersten Spiel war wieder dran. Am Anfang ging es ganz gut, die Damen führten, dann holt der Gegner auf, so dass etwas getan werden musste. Ein Drehen beim Stande von 6:9 bringt den Befreiungsschlag und eine Sechser-Aufnahme zum 12:9. Die letzte Kugel (unscheinbar 30cm schräg hinter der Sau) wird vom Gegner zu Unrecht verharmlost, so dass auch das zweite PV Ost-Team gewinnt. 100 Prozent Poule-Erfolg und erstmals drei Plätze bei der nächsten Damen-DM sind somit sicher. Glückwunsch an beide Teams! Im KO trifft dann Ost01 auf die späteren Vizemeisterinnen, manches gelingt, aber beileibe nicht genug. Und auch Ost02 machen der Regen und die Energieleistungen davor zu schaffen, so dass für sie ebenfalls im Sechzehntel Schluss ist. Mit dem doppelten Startplatzgewinn beschließt der PV Ost erneut eine erfolgreiche Saison. Zum dritten Mal in Folge konnten in nahezu allen DMs Qualitätsplätze erspielt werden.

Veröffentlicht in DM

DM Jugend in Ettenheim: Fabio Trampler wird Deutscher Meister

Die PV Ost-Teams in Ettenheim: Marek Laudien, Caroline Loose, Kimi Jerke, Talena Thielecke, Moritz De Nardi, Arend Köhn, Theo Debitz, Atalie Iotchev und Patricia Stehr

Während  sich die älteren Semester am vergangenen Wochenende auf der Tromm maßen, ging es für zehn Jugendliche des PV Ost ganz weit nach Westen kurz vor die französische Grenze. Im baden-württembergischen Ettenheim fand die Deutsche Meisterschaft der Jugend und Espoirs statt. Drei Teams gingen für den PV Ost an den Start. In der Altersklasse Cadets spielten Marek Laudien / Caroline Loose / Talena Thielecke, für die Jugend gingen die Teams Kimi Jerke / Moritz De Nardi / Theo Debitz und Patricia Stehr / Atalie Iotchev / Arend Köhn an den Start. Zuerst das wichtigste: Alle Teams konnten Siege verbuchen – und das war in den vergangenen Jahren keine Selbstverständlichkeit. In den vier Vorrunden holten sich die Cadets zwei Siege und spielten sich so ins A-Turnier. Beim Team Patricia / Ata / Ari reichten zwei Siege, weil später errungen, nur für das B-Turnier und Kimi / Moritz / Theo hatten sich für ihren Vorrundensieg ausgerechnet Patricia / Ata / Ari ausgesucht, gegen die sie in der zweiten Runde gelost wurden. Doch auch in den Niederlagen waren unsere Teams oft dicht dran, viele Spiele wurden auf Augenhöhe absolviert und gingen ziemlich knapp aus. In der KO-Runde konnten Patricia / Ata / Ari dann noch einen weiteren Sieg verbuchen, doch dann war für alle Schluss. Also: Für fast alle. Der mitgereiste Fabio Trampler spielte mit Mathis und Luca aus NRW auf und absolvierte nicht nur die Vorrunden, sondern auch die KO-Runden bravourös. Am Ende stand verdient der Deutsche Meistertitel in der Altersklasse Cadets. Herzlichen Glückwunsch! Für alle mitgereisten Jugendlichen war die diesjährige DM eine tolle Sache, trotz der weiten Entfernung. Das Wetter war grandios, die spielerische Leistung sehr gut und alle waren zufrieden. Ein großer Dank geht auch an die mitgereisten Betreuer Vincent Drews, Stephan Laudien, Andreas Endler und Sabine Friedel, an alle Kiddies, die eine echt angenehme und jederzeit fröhliche Reisegruppe waren und nicht zuletzt an alle Eltern, die uns ihre Kinder anvertraut haben!

Weiterlesen DM Jugend in Ettenheim: Fabio Trampler wird Deutscher Meister

Landesmeisterinnen und Landesvizemeisterinnen fahren zur DM

Die drei Medaillenteams der LM Damen

Die Damen durften als Erste das frisch sanierte Saaleufer in Halle einweihen – mit ihrer Landesmeisterschaft am vergangenen Sonnabend. Acht feminine Tripletten traten an, gespielt wurde in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden mit anschließenden Finals. Den Landesmeistertitel holte sich in einem spannenden Finale mit denkbar knappem Ausgang (13:12) und gleicher Chancenverteilung auf allen Seiten das Team Mandy Zettler / Christina Rose / Sabine Friedel, Silber gab es für Christin Maur / Anja Herrmann / Marlies Niehoff. Beide Teams hatten auch Quali gespielt und werden den PV Ost damit auf der Deutschen Meisterschaft der Damen vertreten. Die Bronzemedaille erspielten sich Regina Stehr / Diana Scheffler / Ruth Skala, die sich im kleinen Finale gegen Sina Gleisberg / Monika Kupsch / Sandra Hochmuth durchsetzten. Glückwunsch an alle und die Daumen sind gedrückt.

Veröffentlicht in LM

Nachlese Bamboule am Saaleufer 2018

Man könnte sagen, die mittlerweile 17. Auflage der Traditionsveranstaltung am schönen Saalestrand stand auf wackligen Füßen. Der gewohnte und beliebte Spielort immer noch eine einzige Baustelle, an eine zweitägige Veranstaltung war organisatorisch nicht zu denken, daraus resultierende Absagen von den beliebten Stammgästen am laufenden Band und alle diese Änderungen erst in letzter Minute. Das waren keine guten Vorzeichen für das sonst als Highlight gehandelte Turnier. Weiterlesen Nachlese Bamboule am Saaleufer 2018