LM Mixte, Bergquell-Pokal und natürlich Travemünde

Sommerzeit ist Auswärts-Zeit, das macht sich auch im Turnierkalender des PV Ost bemerkbar. Die Termine werden spärlicher: Am Sonntag, dem 9. Juli findet unsere Landesmeisterschaft Mixte statt, diesmal in Chemnitz an der Turnhalle (Promenadenring 40), los geht’s um 10:00 Uhr, Lizenzabgabeschluss ist 09:45 Uhr und Meldeschluss am Dienstag, dem 4. Juli 2017. Zwei Wochen später, am 22. Juli 2017 laden dann die Oberlausitzer zu ihrem Löbauer Bergquell-Pokal auf’s Zuckerplateau in Löbau ein. Gespielt wird in Doublette-Formation und auch hier ist um 10:00 Uhr Start. Anfang August treffen sich dann bestimmt nahezu alle aktiven PV Ost-Spieler beim Holstentor-Turnier in Travemünde wieder. (Die Compagnie de Boule vergibt übrigens noch einige der begehrten Doublette-Startplätze an Teams, die beim Auf- und Abbau helfen). Weiter im PV Ost geht’s dann am Wochenende 12./13. August 2017 mit den Landesmeisterschaften im Tireur und Tete in Leipzig. Schönen Sommer!

Atalie und Talena holen sich den Jugendboule-Cup

Die Teilnehmer des diesjährigen Jugendboule-Cups – mit den beiden Siegerinnen Atalie und Talena in der Mitte
Am vergangenen Mittwoch wurde zum mittlerweile achten Mal der Jugendboule-Cup ausgespielt, diesmal in Dresden. Zwar ist das Teilnehmerfeld im Vergleich zu den vergangenen Jahren durchaus geschrumpft, die spielerische Qualität allerdings inzwischen enorm gestiegen. Den Sieg (inoffiziell in diesem Jahr damit auch schon den Landesmeister-Titel) holten sich die beiden Dresdnerinnen Atalie Iotchev und Talena Thielecke, die in einem spannenden Finale die „alten Hasen“ Benjamin Hadzic und Theodor Debitz nach kritischem Rückstand schließlich souverän bezwangen. Die Freude war groß – aber natürlich auch bei allen Mitspielenden, denn der Tag hielt neben spannenden Spielen auch schöne Preise und leckere Hot Dogs bereit. Insgesamt waren neun Mannschaften aus Dresden und Chemnitz am Start. Ein großer Teil der Jugendlichen hatte vorher schon drei Tage auf dem Vereinsgelände der Dresdner im Jugendboule-Camp verbracht und an Technik und Taktik gefeilt. Ein solches Camp wird es auch im nächsten Jahr wieder geben, dann vom 25. bis zum 27. Juni 2018 – und es steht selbstverständlich nicht nur den Schulboule-Kids, sondern allen Jugendlichen im PV Ost offen. Wer teilnehmen will, meldet sich bei Jugendwart Stephan Weigel.

Patrick Lehmann zum dritten Mal Landforstvizemeister

Wieder vereint: Patrick Lehmann und der Baum der Stärke
Ein Hat-Trick wär’s, wenn’s drei Mal in Folge gelingt: Aber der Baum der Stärke, der bei der ersten Landforstvizemeisterschaft 2011 sofort zu Patrick Lehmann wollte, machte dann erst einmal Zwischenstation bei Andrej und Vince, kehrte 2014 zu Patrick zurück, verbrachte die beiden darauffolgenden Winter bei Hanns Werner und Fethi und nun ist er endlich wieder „zu Hause“: Mit einer Niederlage gegen Andreas Endler, der das Titelreh verteidigen konnte, holte sich Patrick den Wanderpokal zurück. Zwanzig Teilnehmer waren da und die überschaubare Zahl erlaubte, in ungewöhnlichem Modus zu spielen. Die besten von vier gebildeten Fünfer-Gruppen, in denen Jeder gegen Jeden spielte, machten ab dem Viertelfinale das A-Turnier unter sich aus. Den dritten Platz holte sich Tangi Andro, den Sieg im B-Turnier Karo Schwarz.

Münchner Sieg beim Leipziger Pastis – aber eigentlich gewinnt überall Halle

Die Pastis-Sieger Christian, Karen und Micha
Beim Leipziger Pastis-Turnier holte sich Micha Kitsche (Halle) gemeinsam mit bayrischer Verstärkung namens Christian und Karen den Turniersieg. Sie setzten sich im Finale gegen die Hallenser Klaus Zimmermann / Heiko Kastner / Maik Kerner durch. Auf den dritten Platz spielten sich Ludwig Möke / Paul Förster / Hannes Blechinger (Halle/Dresden). Damit waren die obersten Ränge im A-Turnier fest in Hallenser Hand. Das B-Turnier schnappten sich Tangi Andro / Heiko Trampler / Alexander Breck, im C-Turnier siegten die Lokalmatadoren Christian / Paul / Luki. Für internationale Atmosphäre sorgten Gäste aus dem walisischen Cardiff, mit dessem Monkstone Pétanque Club die Leipziger eine Vereinsfreundschaft verbindet. Danke an die Gastgeber für ein sehr gelungenes Turnier!