LM damen & liga

am wochenende wurde groß aufgeboult in kahla…

am samstag lieferten sich 7 damentripletten einen spannenden kampf um den DM-startplatz…  am ende setzten sich ruth, antje und dana durch… am 22./23.09. werden hoffentlich viele aus dem PV Ost den weg nach leipzig finden, um unsere damen nach kräften zu unterstützen!!!

 

am sonntag wurde der dritte ligaspieltag ausgetragen… leider hat die SG jugend am samstag abgesagt… chemnitz oliv, nachrücker in pool B, konnte glücklicherweise kurzfristig eine mannschaft nach kahla entsenden, sodass der pool X regulär gespielt werden konnte… die leicht favorisierten jena und SG mélange gewannen ihre jeweils ersten beiden partien gegen leipzig und chemnitz… im spiel um den gruppensieg setzte sich schließlich knapp die SG mélange gegen jena durch…

im pool Y hatte halle scheinbar keine mühe sich gegen die dresdner mannschaften zu behaupten… auch wenn alle begegnungen letztlich knapp mit 3:2 gewonnen wurden, holten sie sich am ende deutlich und auch verdient den gruppensieg… auch dieses jahr schenkten sich die dresdner mannschaften nichts: dresden III verlor sehr sehr knapp gegen dresden II (ebenso gegen halle) und schliesslich setzte sich die bessere dresdner mannschaft im entscheidungspiel um den einzug ins halbfinale durch…

 

damit treffen am finalspieltag in chemnitz die SG mélange auf dresden I und halle auf jena… alles in allem sicher eine spannende geschichte…

 

recht herzlichen dank nochmals an den ausrichtenden verein: mit viel engagement hat der SC bibra/zwabitz ein großartiges boulewochenende in kahla auf die beine gestellt…

 

der sportwart

2 Kommentare zu “LM damen & liga

  1. Es war ein sehr schöner Spieltag in Kahla. Anspruchvoller Boden und lecker Apfelkuchen runden alles nochmal ab.

    Einzigster Kritikpunkt ist das Nichtantreten der Jugendmannschaft.

    Finde es sehr bedauerlich das die Jugendmannschaft gleich komplett gefehlt hat, da wir extra den Ligaspieltag getauscht haben und somit selber Ausfälle beklagen mussten.
    Auch dafür das es ja spielbereite Bouler in der Mannschaft gab und diese auch spielen wollten.

  2. Ich möchte mich Patrick da anschließen! Das ist nicht gut gelaufen und trübte den schönen Tag und die Mühen der Ausrichter. Zukünftige Verlegungswünsche werden bei einem solchem Umgang sicherlich nicht leichter zu kommunizieren sein. Und wie sich die „übrig gebliebenen“ Jugendspieler fühlen, kann sich jeder ausmalen.