Jugendländermasters 2021 in Düsseldorf

Daniel Rathe, Talena Thielecke, Patricia Stehr und Arend Köhn beim Jugendländermasters in Düsseldorf

Bericht von Arend Köhn
“Moin zu allen Pétanqueinteressierten… Ich bin’s mal wieder mit einem Jugendbericht. Inzwischen zu einem festen Bestandteil unserer jährlichen Jugendturnierfahrten im PV Ost ist das Jugendländermasters geworden. Dieses Jahr fand das Turnier am 30./31. Oktober in der Düsseldorfer Halle statt. Unser Verband wurde eigentlich von nur 2 Spielern vertreten, von Talena Thielecke und meiner Wenigkeit (Arend Köhn). Allerdings erhielten wir Unterstützung von Patricia Stehr (Nisa) und Daniel Rathe (Nisa). Diese Kollaboration hat mir persönlich wirklich Spaß gemacht und nochmal Danke an diese beiden Spieler, die uns so die Teilnahme ermöglichten.

Wie so oft startete das Turnier am Samstag früh um 10 Uhr. Schon beim Einspielen hatte ich ein gutes Gefühl und Daniel fügte sich schnell in unser Team ein. Die erste Begegnung war dann auch schon ein Highlight, denn es ging gegen den Favoriten aus dem Saarland. Besetzt unter anderem mit Justin Neu und Maurice Racz. Allerdings merkte man beiden Teams noch an, dass es das erste Spiel war. Dennoch machte Tali als Vorlegerin ihren Job, Daniel traf gut und ich brachte auch einige Kugeln. So waren wir schnell in Führung und hatten das Spiel auch schon so gut wie gewonnen. Doch Tali und ich verlegten auf 80 Zentimeter drei Mal die 13. Endstand dann 12 zu 13, aber so ist manchmal Pétanque. Weiterlesen Jugendländermasters 2021 in Düsseldorf

Bundesliga auch 2022 ohne den PV Ost

Nah dran ist nicht nah genug. Auch wenn bei der diesjährigen Bundesliga-Aufstiegsrunde vier Mannschaften den Weg ins Oberhaus antreten durften, ist dem Team vom La Boule Rouge Dresden e.V. der Aufstieg erneut nicht gelungen. Mit zwei gewonnenen von fünf zu spielenden Begegnungen reihen sich die Dunkelblauen auf Platz sechs der zehn teilnehmenden Landesverbände ein. Die Partie gegen St. Pauli wurde übertragen und kann per Video nachgeschaut werden. Weiterlesen Bundesliga auch 2022 ohne den PV Ost

Robust und fröhlich: Abschied von Ruth Skala

Sie war wohl eine der ersten, die im heutigen PV-Ost-Gebiet Kugeln warf: Ruth Skala vom Verein SC Bibra-Zwabitz. Noch ehe der Pétanqueverband Thüringen (der Vorgängerverband des PV Ost) gegründet wurde, war Ruth schon gemeinsam mit Leipziger „Urgesteinen“ wie Regina Stehr, Jens Riedel, Thomas Voigt oder Diana Scheffler in der Bayernliga, auf Turnieren oder auch bei Deutschen Meisterschaften unterwegs. Und wer sie kennenlernte, war nicht nur beeindruckt von ihren „Legdrückern“, mit denen sie so manche schon verloren erscheinende Aufnahme umdrehen konnte, sondern auch von ihrer Heiterkeit und herzlichen Direktheit, mit der sie allen begegnete. Mit der Zeit wuchs die Bouleszene um sie herum; im 2003 gegründeten Pétanqueverband Thüringen übernahm Ruth bald die Aufgaben der Kassiererin, zugleich hielt sie auch in ihrem Verein in Kahla die Leute zusammen und die Fahne hoch. In der jüngeren Zeit war Ruth auf den Deutschen Meisterschaften der 55plus-Teams regelmäßig vertreten und konnte mit ihren Mitspielern immer wieder Startplätze für den PV Ost erspielen. Robust und fröhlich, so war ihr Spiel und so war auch Ruth selbst. Und wie im Spiel so gab sie auch im Leben nicht auf, als ihr in den letzten Jahren eine Krebskrankheit den Boden unter den Füßen wegziehen wollte. Ruth hat gekämpft und so manche Aufnahme gewonnen. Noch in diesem Sommer konnte man sie wieder auf dem Platz begrüßen und in der Liga mitspielen sehen. Am vergangenen Donnerstag ist Ruth Skala leider verstorben, am 12. November 2021 wird sie beigesetzt. In Gedanken sind wir bei ihren Angehörigen und wünschen ihnen viel Kraft. Ruth wird uns fehlen.

Bericht zur Jugend DM 2021 Rastatt

Und gleich noch ein Bericht – von der ebenfalls am letzten Wochenende durchgeführten Jugend-DM in Rastatt. Mit von der Partie waren Caroline Loose / Talena Thielecke / Kimi Jerke als Jugend-Team und Theo Debitz / Atalie Iotchev / Arend Köhn in der Espoirs-Altersklasse. Und Arend hat uns den folgenden Bericht geschrieben:

Das 2021er Team: vorne links geht’s los mit Atalie, daneben Talena, Caro und Arend, hinten rechts weiter mit Tiddel und Andreas, Theo, Kimi und zu Gast der niedersächsische Jugendwart Leon Jentsch.

“Viel Spaß, Freude und so viel Talent an einem Ort und dann hat man noch das Glück, sich in spannenden Spielen mit der Elite Deutschlands zu messen. Unglaubliche Schießer- und Leger-Wettbewerbe als Unterhaltung zwischendurch. All das findet man auf den Deutschen Jugendmeisterschaften im Pétanque, die dieses Jahr am 18./19.09.21 in Rastatt stattgefunden haben. Auch wieder unter Corona-Auflagen, doch waren fast alle Verbände vertreten und eine Vielzahl von Spielern und Betreuern genossen das Treiben. Da mich einfach die Lust zum Schreiben ergriffen hat, hier ein kurzer Bericht vom Turnierwochenende.

Ich persönlich spiele seit vielen Jahren für den PV Ost Turniere auf nationaler Ebene und das immer gerne. Das Beste sind oftmals die Fahrten, obwohl diese meist immer sehr sehr lange ausfallen. So haben wir uns auch dieses Jahr aufgrund der Entfernung von Dresden nach Rastatt (BaWü) einen Tag vorher losgemacht. Unsere Truppe bestand aus jeweils drei Spielern für die Jugend und Espoirs, hinzu aus dem tollen Tiddel und rückzu aus der lieben Sabine. Die Stimmung war super und es wurde viel gesungen und sich unterhalten.

Weiterlesen Bericht zur Jugend DM 2021 Rastatt

„Berlin ist immer eine Reise wert“

Thomas Voigt führt die junge Tradition des DM-Berichts fort und schickte uns folgende Zeilen zur DM 55plus in Berlin:

Die Landesmeister Thomas Voigt, Ngo Tranh und Christoph Nolden. Nach Berlin fuhr dann Dieter Büttner anstelle von Chreeistoph Nolden mit
“Nach der emotionalen Ansprache unseres Pressewartes Detlef zur Erfüllung des Startrechtes im Auftrag des PV Ost blieb uns nichts anderes übrig als zu fahren. Christoph konnte aus beruflichen Gründen nicht mitfahren, also blieb Ngo und Thomas nur übrig, einen Tireur zu finden. Die Wahl fiel schnell auf Dieter, der gut zum Team passen könnte.

Freitag Anreise, auch um noch ein paar Spielzüge auf den vielen Plätzen mit sehr unterschiedlichen Böden durchzuführen. Pause, Kartoffelsuppe und diverse Getränke. Es wurde dunkel, jetzt noch schnell die Einschreibung für morgen und dann ins Hotel, um noch ein paar Stunden zu schlafen. Nächster Morgen, das zweite Team mit Jule, Momo und Günter war nun auch vor Ort. Ansprache zur DM von Hartmut Lohß, dem die Turnierleitung oblag. Auslosung der Spiele und Plätze. Ost 1 konnte die Spiele gegen Saar 4 und NRW 3 mit je 13:7 gewinnen. Der Boden war durchschnittlich gut mit leichtem Gefälle. Ost 2 hatte leider die Spiele gegen NRW 8 und Hess 5 nicht gewinnen können.

Weiterlesen „Berlin ist immer eine Reise wert“

Veröffentlicht in DM