DPV Homepage mutwillig zerstört worden?

27. November 2019: Gerade erreicht uns vom frisch gewählten Vizepräsidenten für Kommunikation folgende Nachricht:
“Werte Verantwortliche in den Landesverbänden, hiermit möchten wir Euch bitten, auf Euren Homepages die nachfolgende Meldung zum Ausfall des DPV-Internet-Auftritts zu veröffentlichen.
Wir sehen leider keine andere Möglichkeit, eine möglichst große Zahl an Spieler/innen im DPV zu erreichen, um zu erklären, warum der DPV aktuell offline ist.

Laut Recherche der damit beauftragten Experten wurde am 22.11.2019 um 6:06 Uhr das Theme (der „Grundrahmen“ des Auftritts) im CMS WordPress, auf dem die Homepage des Deutschen Pétanque Verbandes angelegt ist, gelöscht. Seitdem können keine Inhalte mehr abgerufen werden, es erscheint lediglich eine Fehlermeldung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen erfolgte dies nicht über einen willkürlichen Angriff von außen, sondern über ein mit Administratoren-Rechten ausgestattetes Account, von dem die Dienstleister, bei denen der Auftritt hinterlegt ist, nach eigenen Aussagen nicht wussten, dass es noch genutzt wird.

Beim Provider sind jetzt die Log-Files aus dem betreffenden Zeitraum angefragt, sobald diese vorliegen, kann man mit Bestimmtheit sagen, von welcher Stelle aus hier der Auftritt mitten in der laufenden Berichterstattung von zwei Weltmeisterschaften zerstört wurde.

Angesichts der Tatsache, dass der neue Internetauftritt des DPV kurz vor dem Launch steht, nimmt der Bereich „Kommunikation im DPV” in Kauf, nun für insgesamt bis zu 10 Tagen nicht online präsent zu sein. Sobald sämtliche Erkenntnisse zu den Verursachern der Zerstörung vorliegen, werden entsprechende Maßnahmen ergriffen, die mit Sicherheit auch eine strafrechtliche Verfolgung beinhalten.

Pressestelle Deutscher Pétanque Verband e.V.

Vielen Dank für Eure Unterstützung,

Christoph Roderig”

Kommentare sind abgeschaltet.