Nur Dresdner können (wollen) nach Rastatt!

Tête 2011
Gundolf Henschel, Tête-Landesmeister Heiko Plötz und Andreas Runck

Von den 28 angemeldeten Spieler(-innen) hatten sich an diesem verregneten Sommertag nur 23 am Japanischen Palais einfinden wollen – ein klarer Rückschlag im Vergleich zum Vorjahr mit 31 Anwesenden in Jena. Von diesen Teilnehmern hatten mehr als die Hälfte auch keine weite Anreise zu bewältigen, denn insgesamt zwölf kamen aus der Ausrichterstadt. Von den anderen Vereinen im Starterfeld schoss Pastis Leipzig mit sage und schreibe drei Wettkämpfern den Vogel ab, der Rest verteilte sich auf Jena, Nordhausen und Halle (je 2), sowie Kahla und Chemnitz (je 1).

Tireur 2011
Im Tireur-Finale unterlag Patrick Lehmann am Ende dem nunmehrigen Landesmeister Andrej Kriwoscheew

Ist schon die Modalität “Tête/Tireure“ in unserem Verband offensichtlich nicht unter den Rennern auf der Beliebtheitsskala zu finden – und das trotz drei erfolgreicher DM-Ausrichtungen durch den PVT in den letzten drei Jahren – so zählt der diesjährige DM-Ort Rastatt ebenfalls nicht zu den boulistischen Traumzielen unserer Zeit. So ist zu erklären, dass sogar der Neuntplatzierte der Tête-Ausscheidung einen der drei Startplätze ergattern konnte und von den Tireuren auch nur der Vizemeister…

Verdienter Tête-Landesmeister wurde ein Mann, der in der Vergangenheit selten so hoch oben in den Ergebnislisten zu finden war: Heiko Plötz aus Dresden. Er gewann als einziger die ersten vier Runden und musste sich erst im letzten Spiel knapp mit 10:13 dem Mitfavoriten Gundolf Henschel geschlagen geben. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass Heiko als leicht Gehbehinderter sämtliche Würfe aus dem Stand absolvieren muss und bei längeren Turnieren regelmäßig mit Konditionsproblemen zu kämpfen hat.

An diesem Tag jedoch fehlte es Heiko jedoch lediglich im Tireur-Wettkampf an Stehvermögen. Hatte er hier in der Vorrunde mit 28 Punkten noch sensationell die Nase vorn, so konnte er im Viertelfinale nicht mehr nachlegen und unterlag Frank Hellriegel (Leipzig) mit dem “Traumergebnis“ von 5:6. Tireur-Landesmeister wurde am Ende aber Andrej Kriwoscheew (Jena), der im Halbfinale Jens Riedel (Leipzig) im Stechen ausgeschaltet hatte und im anschließenden Finale mit einer starken Leistung auch Lokalmatador Patrick Lehmann in die Schranken verweisen konnte.

Vier Dresdner dürfen am Ende zur DM nach Baden-Württemberg fahren, darunter mit Andreas Runck auch ein absoluter “Shooting Star“, der bei diesem Turnier seine ersten Ranglistenpunkte sammeln konnte. Wir wünschen unseren DM-Teilnehmern alles Gute und größtmöglichen Erfolg!

Tête, alle Ergebnisse

 

Tireur:

Viertelfinale:
Heiko P.-Frank: 5:6
Ingo-Andrej: 13:18
Gundolf-Jens: 17:23
Stefan L.-Patrick: 13:25

Halbfinale:
Jens-Andrej: 22:22,0:6
Patrick-Frank: 20:11

Finale:
Andrej Kriwoscheew-Patrick Lehmann: 18:24

Kommentare sind abgeschaltet.