Winterturniere in neuer Boulehalle Borna

Nun ist es also (beinahe) gebrochen, das Hallenmonopol der Dresdner, denn nach dem Eröffnungsturnier am 09.11. (Fotos anschauen: http://www.bcll.de/hallenturnier/index.html), an dem vorzugsweise die Helfer bei der Entrümpelung und Neueinrichtung der Halle teilnahmen, gab es auch schon ein für jedermann zugängliches Event: das Doublette-Weihnachtsturnier am 14.12..

Nur beinahe gebrochen deswegen, weil die Kugeln in der Halle zwar höher gespielt werden können als in Dresden, aber eben leider nicht auf ganz so vielen Spielflächen. Die fünf zur Verfügung stehenden Terrains ermöglichen die gleichzeitige Austragung von ebensovielen Spielen, sodass die Teilnehmerzahl zwangsläufig überschaubar bleibt. Eine Erhöhung der Kontingente wäre nur möglich, würden die Boulespieler Wartepausen in Kauf nehmen. Diese müssten allerdings nicht automatisch Missmut erzeugen, denn ein in die Anlage integrierter Partykeller würde dann für ausreichende Möglichkeiten der Kurzweil sorgen. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt…

Wie dem auch sei, zum Weihnachtsturnier fanden sich genau zwanzig Boulespieler und -spielerinnen ein, sodass ein intensiver Kugelspass ermöglicht wurde. Da für diese Veranstaltung natürlich keine Punkte für die PV Ost-Rangliste gewertet werden konnten, hielt sich der Andrang an Spitzenspielern zwar in Grenzen, einige bewährte Kräfte aus unserem Verband waren aber dennoch angereist, sei es um eine zusätzliche Möglichkeit der Spielpraxis in einem neuen Ambiente zu nutzen, oder sei es um jungen Nachwuchskräften das Hineinschnuppern in die Turnieratmosphäre zu erlauben. So war die Dresdner Schul-Spielgruppe um Andreas Endler mit zwei Schülern der sechsten Klasse am Start, die von Andreas Endler und Heiko Plötz angeleitet wurden.

Ernsthafter auf Sieg spielten die drei vertretenen Chemnitzer Doublettes, die die verkehrstechnisch günstige Anreise über die neue Autobahnverbindung nach Borna nutzten und auch generell zu den Stammgästen in der neuen Halle gehören, in Turnier oder Training. Eins von ihnen, Dieter Neubert und Benjamin Müller, stellte nach insgesamt sechs Spielrunden (vier x Schweizer System + Halbfinale/Finale der besten Teams) auch den Sieger und konnte sich über Geldprämien und weihnachtliche Geschenke freuen.

Der Spaß geht noch weiter: Am 31.12. ist ein Silvesterturnier geplant, bei dem neben krachenden Kugeln dann auch die Korken knallen werden. Mindestens sieben Chemnitzer werden kommen, zur Erreichung der gewünschten Mindestteilnehmerzahl von zwanzig werden vom Bouleclub Leipziger Land aber gern noch weitere Anmeldungen entgegen genommen. Ein Besuch auf der Webseite http://www.bcll.de lohnt sich also!

Und noch ein weiteres Ereignis wirft seine Schatten voraus: Am 18.01.2014 findet in Borna ein Neujahrsturnier Triplette statt! Spiel und Wettkampf im Winter: neben der für manch einen zu weit abgelegenen Halle von La Boule Rouge Dresden bietet sich für die Boule-Begeisterten unseres Verbandes nun also eine neue attraktive Alternative!

Kommentare sind abgeschaltet.