Jugendländermasters: Sieglose, aber mutmachende Premiere

Einspielen? Machen wir immer zu fünft, na klar. Theo, Moritz, Tali, Caro und Ari auf dem Jugendländermasters in Nordhorn

Mit einer Juniorenmannschaft nahm der PV Ost am 27./28. April 2019 erstmals am Jugendländermasters teil. Es fand in Nordhorn statt, in der Juniorenklasse maßen sich insgesamt neun Landesverbände (Triplette mit Auswechsler). Mit unseren Spielerinnen und Spielern Caroline Loose, Talena Thielecke, Theo Debitz und Arend Köhn machten sich Andreas Endler und Sabine Friedel als Betreuer sowie Moritz De Nardi als “Mentalcoach” 🙂 auf den weiten Weg. Und auch wenn kein Sieg drin war, hat sich die Reise gelohnt. Von acht Spielen war eigentlich nur eines – gegen Bayern – relativ chancenlos. Alle anderen gingen zwar ebenfalls verloren, aber oft genug nur knapp, oft auch erst nach längerer Führung, zuweilen erst auf den letzten Metern. Unsere vier haben ihre Sache super gemacht, Caro legte absolut verlässlich vor, Theo glänzte ein ums andere Mal mit spektakulären Milieu-Kugeln und die beiden Allrounder Ari und Tali füllten die Leger- und Schussposition gleichermaßen oft und gut aus. Am Ende fehlten der eine oder andere entscheidende Treffer und zuweilen auch das nötige Quäntchen Glück gepaart mit Turnierhärte zum Sieg. Egal – ein schönes Wochenende mit vielen Spielen, lecker gekochtem Essen in der Ferienwohnung und einem Team, das klar auf Augenhöhe mit den anderen Landesverbänden mithalten konnte.

Kommentare sind abgeschaltet.