Verbandstag am 21. Februar 2021

Nach der mit Abstand etwas anderen Saison 2020 keimt die Hoffnung auf eine weitestgehende Normalisierung im Jahr 2021. Zumindest besteht die Möglichkeit einer erfahrungsbasierten gemeinsamen Planung zu unserem nächsten Verbandstag. Um dies relativ nah an der nächsten Saison zu ermöglichen, haben wir als Vorstand diesmal den Termin auf den 21. Februar 2021 gelegt, was auch noch satzungskonform ist. Wer langfristiger planen möchte, was in diesem Jahr ja eher nicht funktioniert hat, für den gibt es hier noch zwei grundlegende Vorabinformationen: Die Liga möchten wir im kommenden Jahr paralell zu den gewohnten Bundesligawochenenden auf jeden Fall stattfinden lassen und würden dafür eventuell erste und zweite Liga an unterschiedlichen Orten spielen lassen. Der DPV will die Abfolge der Deutschen Meisterschaften in 2021 so abändern, dass erst die Tete-, dann die Doublette- und erst zum Saisonende die Tritplette-Veranstaltungen stattfinden. Die Kalenderwochen bleiben gleich. Eine Vorschau auf die Termine findet Ihr im Bereich LMs 2021. In Vorbereitung des Verbandstages werde ich noch zu mindestens einer Videokonferenz einladen, in der wir bestimmte Themen schon mal vorbesprechen können. Informationen dazu folgen um den Jahreswechsel herum. Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht Euch Heiko.

PV Ost-Cup am 26. September in Chemnitz

Liebe Boulefreundinnen und Boulefreunde, der Vorstand des PV Ost hat beschlossen, dass am 26. September 2020 ein PV Ost-Turnier in Chemnitz stattfinden soll. Es handelt sich weder um eine Landesmeisterschaft noch um ein Ranglistenturnier. Wir haben es einfach mal PV Ost-Cup getauft und verbinden damit nur die Absicht, uns allen eine Gelegenheit zum Wiedersehen in diesem doch so merkwürdigen Jahr zu geben. Aufgrund der Pandemie-Situatiuon sind mit der Anmeldung ein paar Bedingungen verbunden, die es zu akzeptieren gilt:

– Begrenzung auf 24 Teams (Tripletten)
nur online Anmeldung, keine Anmeldung vor Ort
– Lizenzpflicht (Stichwort Kontaktverfolgung)
– Einhaltung der aktuell gültigen DPV-Corona-Regeln
– Fake Einschreibungen, wie “ich+suche+noch” oder unvollständige Namen werden sofort gelöscht

Ansonsten gilt:
Formation: Triplette formée
Beginn: 10:00 Uhr
Startgebühr: 6€ pro Person
Modus: Maastrichter System mit 3 Vorrunden (60 Min + 1 Aufnahme) und anschließendem KO (A-B-C)
Preise: Pokale, Medaillen und Euronen

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf zahlreiche Teams und spannende Spiele. Zur Einschreibung geht es hier entlang.

Teamauswahl für Fürth

Der Sportausschuss hat verschiedene Möglichkeiten zur Teamauswahl diskutiert, falls sich für eine Klasse mehr als ein Team meldet. Unter Abwägung aller Vor- und Nachteile wurden das Windhundprinzip (wer zuerst kommt), Losverfahren, Kaderzugehörigkeit, begründete Bewerbung etc. verworfen und man war sich einig, dass im Zweifelsfall die Summe der Ranglistenpunkte der einzelnen Teammitglieder das fairste aller Auswahlkriterien sei. Am 19./20.09. ist das PV Ost-Team komplett, am 12./13.09. fehlt noch ein interessiertes 65plus-Team. Hier nehmen wir gern noch eine Meldung entgegen. Bisher fahrende Teams, Stand: 31.08.2020

Weiterlesen Teamauswahl für Fürth

Lizenzgebühr gegen Lizenzgebühr

Die Lizenzstruktur im DOSB Das Corona-Jahr 2020 hat die Zahl der Turniere enorm minimiert. So bleibt Zeit, sich zu qualifizieren – und der PV Ost will Euch dabei unterstützen. Interessierte Boulespielerinnen und Boulespieler, die eine DOSB-Lizenz “Übungsleiter C” erwerben, erhalten einen finanziellen Zuschuss in Höhe der (nachzuweisenden) Kurskosten. Solche Kurse bieten sowohl die Landessportbünde als auch viele Stadt- und Kreissportbünde regelmäßig an. Eine “Übungsleiter C”-Lizenz bringt viele Vorteile: Zum einen erhält der Verein des Lizenzinhabers eine zusätzliche Förderung, zum anderen profitieren die Vereinsmitglieder von den dann fundierten Trainingstipps und Kenntnissen. Vor allem aber ermöglicht die “Übungsleiter C”-Lizenz die Durchführung von Boule-AGs an Schulen. Im Rahmen von Ganztagsangeboten erhalten Lizenzinhaber hier nicht nur die Gelegenheit, unseren schönen Sport Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen und so für Spielernachwuchs zu sorgen, sondern auch ein Honorar für die geleisteten Stunden. Schließlich ist die C-Lizenz auch Voraussetzung für eine Teilnahme an den sportartspezifischen Pétanque-Trainerlehrgängen, die der DPV anbietet. Übungsleiterkurse werden fortlaufend von den Sportbünden angeboten, sie umfassen in der Regel 120 Unterrichtsstunden, in welchen theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt werden. Kurzum: Eure Lizenzgebühr wollen wir in diesem Jahr nutzen, um Euch die Gebühr für den Erwerb einer Lizenz zu erstatten. Interessierte melden sich bitte bei der Sportwartin Sabine Friedel unter Angabe des Kurses, der belegt werden soll (und der entstehenden Kosten).