PV Ost beim Länderpokal 55plus

Ende Februar findet zum zweiten Mal der DPV-Länderpokal in der Altersklasse 55plus statt. Drei Teams vertreten den PV Ost bei dem Wettbewerb im baden-württembergischen Rastatt.

Für die Formation 55plus geht mit Matthias Buck, Bernd Stracke, Christoph Nolden und Dieter Büttner das erfolgreiche Vorjahresteam erneut an den Start. Bei den Damen kommt mit Manuela Schneider ein neues Gesicht zum bewährten Trio Susann Hesselbarth, Petra Frei und Marlies Niehoff hinzu. Monika Kupsch, die im Vorjahr noch für die Damen angetreten war, wechselt ins Team 65plus, wo sie mit Dieter Neubert, Klaus-Jürgen Zimmermann und Raimund Ottow drei Länderpokal-Neulinge ergänzt. In der PV Ost-Mannschaft sind damit Spielerinnen und Spieler aus den Vereinen Leipzig, Chemnitz, Halle, Jena, Borna und der Oberlausitz vertreten. Gemeinsam mit dem Präsidenten Heiko Kastner, Landestrainer Andreas Endler und Sportwartin Sabine Friedel macht sich das Team in zwei Wochen auf die Reise – die Daumen sind gedrückt!

Verbandstag 2020 fand statt

Die Entwicklung der Mitgliedszahlen im PV Ost. Von den 299 Personen sind 97 Frauen und 202 Männer. Der Anteil der unter 18jährigen Spieler beträgt sieben Prozent.
Gemütlich war’s beim diesjährigen Verbandstag in den angestammten Räumen in Chemnitz: 20 Delegierte aus den PV Ost-Vereinen fanden sich ein, um einen neuen Vorstand zu wählen und die Termine der 2020er Saison zu planen. Keine Überraschungen gab es an der Verbandsspitze – auch für die nächsten zwei Jahre werden Heiko Kastner, Alex Conrad, Diana Hellriegel, Bastian Pelz, Detlef Schwede, Stephan Weigel und Sabine Friedel die Geschicke des PV Ost in den Händen halten. Ein klein wenig lichter wurde es im Turnierkalender, sowohl Reichenbach als auch Jena kommen von ihrem Doppelturnier ab und die Dresdner Coppa wurde nicht terminiert – dafür wird in Jena endlich wieder einmal ein Liga-Spieltag stattfinden. Die leicht reduzierten Turniertermine spiegeln auch ein wenig die Entwicklung der letzten Jahre wieder: Obgleich die Mitgliederzahlen im PV Ost stabil geblieben sind (299 Boulefreundinnen und Boulefreunde, davon 193 mit Lizenz), hat vor allem die hohe Geburtenrate zu einer leichten Dezimierung der aktiven Turnierteilnehmer beigetragen. Zufrieden macht nach wie vor die sportliche Entwicklung, dank zahlreicher Startplatzholer hat der PV Ost neben den 11 Quantitätsstartplätzen bei Deutschen Meisterschaften im Jahr 2020 noch 9 Qualitätsstartplätze dazu erspielt (2019: 8, 2018: 7). Mit goldenen Ehrennadeln für Stephan Weigel und Frank Haase und Ranglistenprämierungen für Jens Riedel, Fethi Aouissi und Stefan Lauche fand der Verbandstag trotz ausgiebiger Hofpause schon 13:10 Uhr sein harmonisches Ende (neue Rekordzeit!). Danke an alle Anwesenden für die konstruktive Mitwirkung. Das Protokoll wird nach Fertigstellung dann im Bereich Verbandstag 2020 veröffentlicht. Die Terminplanung für die Saison findet Ihr hier auf dieser Seite unter Turniere 2020, LMs 2020 und im Turnierkalender 2020.

Vorbereitung Saison 2020

Das alte Jahr klingt aus und in den Vereinen beginnen die Vorbereitungen für die Saison 2020. Hier einige kurze Hilfestellungen zur Orientierung: Unseren Verbandstag werden wir am Wochenende 25. Januar 2020 durchführen. Da der Vorstand zum letzten Mal beim Verbandstag 2018 gewählt wurde, wäre das diesmal wieder dran. Auf dem Verbandstag werden auch die Turniertermine koordiniert. Dabei sind die Wochenenden der LMs fix, fraglich ist nur der Spieltag. Halbwegs fix sind außerdem die Ligatermine, da wir uns hier grundsätzlich an die Bundesligaspieltage halten wollen (wobei auf Beschluss des Verbandstages auch anders verfahren werden kann). In den Kalendern können also die folgenden Wochenenden schon mal geblockt werden: Weiterlesen Vorbereitung Saison 2020

Länderpokal-Nachlese

Leider bisschen unscharf, dabei waren alle heiß aufs Spiel 😀 Das Team des PV Ost

Der diesjährige Länderpokal ist Geschichte und erneut ist es dem PV Ost nicht gelungen, die rote Laterne abzugeben. Doch was auf dem Papier mit 0:8 gespielten Begegnungen zu Buche schlägt, war in der Realität deutlich hoffnungsvoller: Der “Plan” der diesjährigen Aufstellung ging auf und viele der insgesamt 40 absolvierten Spiele waren knapp genug, um für ein gutes Gefühl zu sorgen. Ein Viertel (also zehn) konnten gewonnen werden.

Weiterlesen Länderpokal-Nachlese