Anja, Christin und Christina sind neue Landesmeisterinnen

Das Siegertreppchen der LM Damen: Gold gab’s für Christina Rose, Anja Herrmann und Christin Maur, Silber für Diana Scheffler, Ruth Skala und Regina Stehr, Bronze holten sich Susann Hesselbarth, Petra Frei und Helena Frei

Sieben Damen-Tripletten traten am vergangenen Sonntag in Kahla im Wettbewerb um den Landesmeistertitel gegeneinander an. In ihren Gruppen konnten sich die Teams Anja Herrmann/Christin Maur/Christina Rose, Diana Scheffler/Regina Stehr/Ruth Skala, Helena Frei/Petra Frei/Susann Hesselbarth und Patricia Stehr/Claudia Wesemann/Birgit Frenzel durchsetzen. Das Finale gegen Diana/Regina/Ruth konnten die Dresdnerinnen für sich entscheiden, beim Spiel um Platz drei behielten die Leipzigerinnen Helena/Petra/Susann die Oberhand. Damit sind Anja/Christin/Christina die neuen Landesmeisterinnen – herzlichen Glückwunsch!

LM Damen am Sonntag in Kahla

Der Modus einer 7er LM lt. Sportordnung

Sieben Tripletten werden bei der Landesmeisterschaft am kommenden Sonntag, dem 10. September in Kahla (Schulstr. 18, 07786 Kahla) gegeneinander antreten. Um 10:00 Uhr geht’s los. (Das ursprünglich gemeldete achte Team ist leider nicht zustande gekommen, so dass ein Freilos unvermeidbar ist). Gespielt wird zunächst in zwei Gruppen, in denen es gilt, den ersten oder zweiten Platz zu schaffen. Dann geht es weiter in die Halbfinals und Finals. Zwei Teams können sich für die Deutsche Meisterschaft am 23./24.09. in Horb qualifizieren. Und hier die Teams und Begegnungen: Weiterlesen LM Damen am Sonntag in Kahla

Schiedsrichterlehrgang am 4./5. November

Es ist soweit! Am Wochenende 4./5. November 2017 ist ein Schiedsrichterlehrgang geplant. Er findet voraussichtlich in Chemnitz statt. PV Ost-Schiriwart Bastian Pelz bildet am Sonnabend und Sonntag alle Interessierten aus, dabei gibt’s theoretische Regelkunde, praktische Messübungen und am Ende eine Prüfung, die es zu bestehen gilt. Wer Schiedsrichter werden möchte, muss folgende Punkte erfüllen:

– aktuell und mindestens zweijährige Besitz einer gültigen Spielerlizenz des DPV,
– Schiedsrichtereinsatz mindestens einmal alle zwei Jahre,
– umfassende und sichere Regelkenntnis,
– souveränes Auftreten, Verantwortung tragen.

Die Ausbildung ist kostenfrei. Das Mitmachen lohnt sich, denn zum einen brauchen wir im PV Ost immer wieder Schiedsrichter, die bereit sind, einen Dienst zu übernehmen (notfalls auch spielend), zum anderen hilft die Ausbildung auch sehr dabei, die Regeln im eigenen Spiel sicher, souverän und gelassen anzuwenden. Und nicht zuletzt kann die Schiedsrichterzunft immer motivierten Nachwuchs gebrauchen, der neben den Regeln auch den Geist und die Kultur des Spiels versteht. Also meldet Euch bei Bastian Pelz (schiedsrichter@petanque-ost.de), wenn Ihr teilnehmen wollt!

Weiterlesen Schiedsrichterlehrgang am 4./5. November

LM 55+ in Borna: Wiedersehen der Pioniere im Seniorenturnier

Veteranen als Sieger: Thomas V., Albert und Thomas E.

In den 90er Jahren entstand in unserer Region zögerlich eine Bouleszene, zunächst in Zwickau und Chemnitz, dann auch in Leipzig. Um die Jahrtausendwende kam Halle hinzu, erst viel später, nämlich 2007, fand die erste Pétanque-Meisterschaft in Dresden statt, damals noch als Supermêlée verkleidet…

Zu den Pionieren der ersten Jahre gehörten der Leipziger Thomas Voigt und der Chemnitzer Hartmut Lohß, wobei Letzterer mittlerweile eine Funktionärskarriere im DPV hingelegt hat. In jenen Tagen hatten beide Spieler deutlich mehr Zeit für das Ausüben ihres Lieblingssports und trafen in häufigen Duellen aufeinander, meist mit dem besseren Ausgang für den Leipziger.

Nach einer langen Pause spielten die gealterten Pioniere nun wieder einmal gegeneinander, und zwar im Finale der 55+-Landesmeisterschaft in Borna.

Weiterlesen LM 55+ in Borna: Wiedersehen der Pioniere im Seniorenturnier

Liga-Ergebnistelegramm: Dresden erneut Ligasieger

Ganz kurz: Nach dem letzten Liga-Spieltag konnte sich in der ersten Liga erneut das Team La Boule Rouge Dresden blau über den Pokalsieg freuen. Als einzige Mannschaft gingen die Dresdner ungeschlagen durch die Saison. Auf Platz zwei spielt sich LaBR grün, den dritten Platz holt sich Bamboule Halle.

In der zweiten Liga landet Stahlball Reudnitz ebenfalls ungeschlagen auf dem ersten Platz, gefolgt von der SG OL Stein auf Platz zwei und SG OL Eisen auf Platz drei. Für Chemnitz und Weimar hat es leider nicht zum Klassenerhalt gereicht, dafür wird die Oberlausitz in der nächsten Saison die erste Liga bereichern. Ergebnisse und Tabellen unter Liga-Saison 2017.