Lizenzgebühr gegen Lizenzgebühr

Die Lizenzstruktur im DOSB Das Corona-Jahr 2020 hat die Zahl der Turniere enorm minimiert. So bleibt Zeit, sich zu qualifizieren – und der PV Ost will Euch dabei unterstützen. Interessierte Boulespielerinnen und Boulespieler, die eine DOSB-Lizenz “Übungsleiter C” erwerben, erhalten einen finanziellen Zuschuss in Höhe der (nachzuweisenden) Kurskosten. Solche Kurse bieten sowohl die Landessportbünde als auch viele Stadt- und Kreissportbünde regelmäßig an. Eine “Übungsleiter C”-Lizenz bringt viele Vorteile: Zum einen erhält der Verein des Lizenzinhabers eine zusätzliche Förderung, zum anderen profitieren die Vereinsmitglieder von den dann fundierten Trainingstipps und Kenntnissen. Vor allem aber ermöglicht die “Übungsleiter C”-Lizenz die Durchführung von Boule-AGs an Schulen. Im Rahmen von Ganztagsangeboten erhalten Lizenzinhaber hier nicht nur die Gelegenheit, unseren schönen Sport Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen und so für Spielernachwuchs zu sorgen, sondern auch ein Honorar für die geleisteten Stunden. Schließlich ist die C-Lizenz auch Voraussetzung für eine Teilnahme an den sportartspezifischen Pétanque-Trainerlehrgängen, die der DPV anbietet. Übungsleiterkurse werden fortlaufend von den Sportbünden angeboten, sie umfassen in der Regel 120 Unterrichtsstunden, in welchen theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt werden. Kurzum: Eure Lizenzgebühr wollen wir in diesem Jahr nutzen, um Euch die Gebühr für den Erwerb einer Lizenz zu erstatten. Interessierte melden sich bitte bei der Sportwartin Sabine Friedel unter Angabe des Kurses, der belegt werden soll (und der entstehenden Kosten).

Pétanquesport für Individualist*innen

Auch wenn der DPV in Umsetzung der DOSB-Leitplanken zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs Regeln für die Ausübung des Pétanquesports definiert hat, setzen die Vorschriften der verschiedenen Bundesländer weitere Schranken, die es zu beachten gilt. Am ausführlichsten hat im PV Ost-Gebiet der Freistaat Sachsen dargelegt, welchen Einschränkungen das Sporttreiben unterliegt. Diese gelten auf Außensportstätten. Außerhalb dieser Bereiche (also in Parks oder allgemein im öffentlichen Raum) ist die körperliche Bewegung und Ertüchtigung ohnehin nur einzeln erlaubt. Allgemein gilt: “Trainingseinheiten mit Mannschaftsspielcharakter sind nicht erlaubt.” Damit verbleiben lediglich das individuelle Training (Legen, Schießen, Tête gegen sich selbst) sowie das Tête-Spiel als Möglichkeiten der legalen Kugelbewegung. Auch in Thüringen ist von “Individualsport” die Rede, in Sachsen-Anhalt wäre ein Omelette unter Einhaltung der DPV-Regeln drin. Weiterlesen Pétanquesport für Individualist*innen

Aktuelle Informationen in Sachen Corona

Der Deutsche Pétanque Verband hat sämtliche Aktivitäten im organisierten Wettkampfsport bis auf weiteres abgesagt. Für uns im PV Ost legen wir deshalb fest:

  1. Der erste Liga-Spieltag am 19. April 2020 wird abgesagt.
  2. Der zweite Liga-Spieltag am 23. Mai 2020 wird vorerst aufrecht erhalten. Sollte er stattfinden, werden an diesem Tag drei Begegnungen gespielt. Über die Frage, ob er stattfindet oder nicht, wird frühestens am 20. April und spätestens am 17. Mai entschieden.
  3. Sollte in diesem Jahr eine Aufnahme des Liga-Betriebs möglich werden (Update: die Wahrscheinlichkeit ist gering), dann könnte das Wochenende 26./27. September 2020 als Ersatz-Spieltagstermin festgelegt werden. Über den genauen Ablauf der Liga-Saison entscheidet der Vorstand in Abstimmung mit den Vereinen bis spätestens zum 17. Mai 2020.
  4. Landesmeisterschaften: Erst wenn der DPV signalisiert, dass eine Deutsche Meisterschaft stattfinden wird, wird auch die entsprechende Landesmeisterschaft durchgeführt. Vorläufig gilt (siehe Eingangsbemerkung), dass alles abgesagt ist.
  5. Turniere der Vereine: Die Vereine befinden über die Durchführung ihrer Turniere in eigener Verantwortung. Bitte beachtet hierbei die Vorgaben Eures örtlichen Gesundheitsamtes und die allgemeine Lage. Wägt gründlich ab – auch angesichts der Tatsache, dass viele Spielerinnen und Spieler aufgrund ihres Alters zu Risikogruppen gehören – ob ein Turnier in der jeweils aktuellen Lage wirklich mehr Freude als Sorgen machen kann.
  6. Verhaltet Euch vernünftig – mit oder ohne Kugeln: Körperliche Nähe meiden, Hände waschen, viel trinken, wenig anfassen. Bleibt gesund und gelassen.

Erkenntnisreiches Frauentraining

Fethi, Patricia, Dessi, Jule, Christina, Sabine, Andreas, Antje und vorn Petra, Regina, Anka, Christin und Sandra
In schöner Runde fand am vergangenen Sonntag wieder einmal ein PV Ost-Frauentraining statt. Wir waren zu Gast auf dem Monopol-Gelände in Leipzig, wo Petra und Christoph sowie einige Mitbringerinnen wunderbar für Kaffee, Kuchen und Sonne sorgten. Andreas Endler und Fethi Aouissi konnten dank der günstigen Zahl von 12 Teilnehmerinnen viele individuelle Hinweise und Tipps geben. Aufmerksamkeit wurde diesmal besonders auf die Auswirkungen von Fußstellung, Hand- und Körperhaltung gelegt. Ein weiteres Frauentraining wurde für den Herbst in Aussicht gestellt. Auch für Vereinstrainings steht der PV Ost-Trainer Andreas auf Anfrage gern zur Verfügung.

Ladies aufgepasst!

Ein ganz spezieller Turnierort: Das Boulodrom vor dem Gefängnis Nysa (PL)
Ein ganz spezieller Turnierort: Das Boulodrom vor dem Gefängnis Nysa (PL)

Dank reger Nachfrage gibt es wieder ein Frauentraining – diesmal rechtzeitig vor Saisonbeginn am Sonntag, dem 12. März 2017. Der Ort steht noch nicht ganz fest, es wird wahrscheinlich Borna oder Dresden. Auf jeden Fall gibt’s hier schon mal eine Einschreibung… Außerdem interessant: Bereits im letzten Jahr hat der polnische Pétanqueverband ein Frauenturnier veranstaltet – in Nysa (330 km von Dresden entfernt). Vier Mädels aus Dresden nahmen teil und erfreuten sich an der besonderen Location: Man spielt vor den Mauern des örtlichen Gefängnisses, gut gesichert durch Wachen auf den Türmen 😀 Mitgespielt haben Damen aus Polen, Tschechien, der Slowakei, aus Slowenien und Espoir-Nationaldamen aus Frankreich. In diesem Jahr findet das Turnier am 29./30. April 2017 statt. Am Sonnabend gibt’s ein Doublette, am Sonntag wird Supermelée gespielt. Marta Wojtkowska besorgt für uns Schlafgelegenheiten in einer Jugendherberge. Wer Lust hat mitzukommen, gibt der Sportwartin (sport@petanque-ost.de) Bescheid.